Bürgerräte International


Bürgerräte zur Demokratie in Deutschland

Im September 2019 diskutierten 160 per Los ausgewählte Menschen aus ganz Deutschland darüber, wie es mit der Demokratie weitergehen kann. Konkret setzten sie sich mit möglichen Ergänzungen und Weiterentwicklungen der parlamentarischen Demokratie auseinander. Insgesamt fünf Tage wurde an gemeinsamen Empfehlungen gearbeitet. Der Zukunfts-Podcast der tagesschau beleuchtet den Bürgerrat genauer und geht der Frage nach, was passieren würde, wenn Bürgerräte mitregieren würden.

https://www.ardaudiothek.de/der-tagesschau-zukunfts-podcast-mal-angenommen/buergerraete-regieren-mit-was-dann/83003908

Trinationaler Bürgerdialog über Corona-Folgen

In Basel fand im Herbst 2020 ein Bürgerdialog mit Bürgerinnen und Bürgern aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz statt. Im Vordergrund stand dabei das Zusammenleben in der Grenzregion und die Herausforderungen der Grenzschließungen während der Covid-19 Krise. 60 zufällig ausgewählte Bürgerinnen und Bürger der Grenzregion diskutierten online mittels Videokonferenz und Simultanübersetzung.

https://www.bertelsmann-stiftung.de/de/unsere-projekte/demokratie-und-partizipation-in-europa/projektnachrichten/trinationaler-buergerdialog?fbclid=IwAR2cLPXa_a5nH6KDgrddDbEPxfgG63EGCtp7CPu00v-WG9vGt5rKh1ovckQ

Citizens‘ Assembly in Irland

In Irland findet, nach dem großen Prozess 2016, welcher sich unter anderem rund um das Thema Abtreibung und Klimawandel drehte, der bereits zweite Citizen Assembly statt. 100 zufällig ausgewählte Teilnehmer:innen aus ganz Irland diskutieren über das Thema „Gender Equality“. Im Februar 2020 fand das erste Treffen statt, die weiteren Termine im Herbst werden aufgrund von Covid-19 online abgehalten. Während dem Citizen Assembly wird es auch Inputs von Expert:innen rund um das Thema Gender geben.

https://www.citizensassembly.ie/en/what-we-do/


Bürgerräte zum Deutschen Umweltprogramm

2016 fand in Deutschland ein Beteiligungsprozess zur Ausarbeitung des neuen Deutschen Umweltprogramms statt. Dabei stand die Frage „Ökologisch zukunftsfähig: Wie wollen wir 2030 leben, wirtschaften und arbeiten?“ im Vordergrund. In sechs Bürgerräten, davon ein Jugendrat, diskutierten insgesamt 80 zufällig ausgewählte Teilnehmer:innen über ganz Deutschland verteilt. Gleichzeit fand ein Online-Rat mit dem selben Schwerpunkt statt. Im Rahmen mehrere Bürgerumweltforen kamen Expert:innen in Podiumsgesprächen zu Wort und die Ergebnisse der Bürgerräte wurden präsentiert und diskutiert.

https://www.bmu.de/buergerraete-umweltprogramm/


Zukunftsrat in der Region Römerland Carnuntum

In Ostösterreich findet seit 2019 ein Beteiligungsprozess zur Entwicklung einer tragfähigen und lebenswerten Vision für die Region Römerland Carnuntum statt. Teil dieses Projektes ist ein Zukunftsrat, welcher als regionaler Beirat, bzw. als Reflexionsgremium Vorschläge zur Entwicklung dieser Vision vorbringt. Viermal jährlich treffen sich die Teilnehmenden, welche von den Mitgliedsgemeinden und vom Verein Römerland Carnuntum entsendet werden, sowie interessierte Personen aus der Region, um zu diskutieren.

https://www.clubofrome-carnuntum.at/zukunftsrat-start/


Wisdom Council in den USA

Der Wisdom Council, entwickelt von Jim Rough (USA), gilt als Ursprungsmodell für den Bürgerrat in Vorarlberg. Zentral ist dabei, dass eine Gruppe von zufällig ausgewählten Personen durch eine spezielle Begleitung (Dynamic Facilitation) zu einem Konsens kommt. Dieses Tool der kollektiven Intelligenz entfaltet am meisten Kraft, wenn es regelmäßig durchgeführt wird.

Hier finden Sie eine Fülle an Beispielen, Materialen, Artikeln und Links rund um das Thema Wisdom Council.

https://www.co-intelligence.org/P-wisdomcouncil.html


Wisdom Council in Kanada

In der kanadischen Provinz Alberta arbeitet die Bevölkerung in einem mehrjährigen Projekt im Rahmen eines Wisdom Council und Elder Circle zum Thema Gesundheitsversorgung. Im Vordergrund steht die Einbeziehung der indigenen Bevölkerung in die Weiterentwicklung des Gesundheitsprogramms: traditionelles und kulturelles Wissen miteinbeziehen, Zugang zu Gesundheitsversorgung für alle schaffen, adäquate Kommunikation,… 20 Mitglieder, bestehend aus Vertreter:innen der Regionen, Vertreter:innen der verschiedenen indigenen Gruppen und junge Indigene, treffen sich dreimal pro Jahr um Vorschläge auszuarbeiten.

https://www.albertahealthservices.ca/ac/Page13514.aspx